Hosting

Wie kann ich Moodle online nutzen?

Das Lernmanagementsystem (LMS) Moodle ist als Open Source Software kostenlos erhältlich. Wie Sie Moodle administrieren können, erfahren Sie in den MoodleDocs. Fehlt nur noch der Provider. Aber welchen nehmen? Als Webmaster / Webmistress liegt dies in eigener Verantwortung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Moodle online einzurichten und zu nutzen:

  • Der bequeme Weg: Sie wenden sich an den offiziellen Moodle-Partner in Deutschland. Das ist die Firma eLeDia –  eLearning im Dialog. Hier können Sie Moodle hosten lassen und einen Support-Vertrag abschließen. Diese Lösung ist ideal für Firmen, Institutionen und Organisationen. eLedia ist Ihr Moodle-Provider.
  • Der aufwendige Weg: Sie kennen sich mit PHP und MySQL gut aus,  verwalten Ihren eigenen Webspace souverän beim Provider und haben keine Schwierigkeiten, Moodle zu aktualisieren und zu warten. Sie haben Ihren eigenen Server oder kennen sich mit Shared Hosting aus.
  • Der günstige Weg: Sie haben im Internet einen kostenlosen Moodle-Provider in Indien oder einem anderen Land gefunden. Sie müssen nichts zahlen, wissen aber, dass Sie dafür nicht viel bekommen (können). Die Kosten sind für Sie das entscheidende Argument.

Nun gibt es viele, die mit diesen drei Möglichkeiten nicht glücklich sind. Der professionelle Moodle-Partner ist Ihnen zu teuer, die eigenen technischen Fähigkeiten reichen nicht aus, um alles selber zu organisieren, und der kostenlose Service-Provider schreckt Sie schon deswegen ab, da Sie die nur auf englisch verfügbaren Informationen nicht wirklich verstehen. Was tun?

Eine Lösung könnte die Moodle-Cloud sein. Diese ist kostenlos, kommt von den Moodle-Entwicklern und ermöglicht für kleine Szenarien einen passablen Einstieg. Hier ist die Erst-Installation auch auf englisch. Nach der Installation können Sie jedoch auf das deutsche Sprachpaket umstellen. Support gibt es nicht direkt, aber die MoodleDocs können natürlich genutzt werden.

Keine Lösung ist das Angebot von Providern wie z.B. 1&1. Hier gibt es im sogenannten Appcenter eine sogenannte One-Click-Installation. Ärgerlich ist, dass diese Installationen nicht aktuell sind. Momentan hält 1&1 Moodle 2.6 aus dem Jahr 2013 vor. Eine Version, die aus Sicherheitsgründen von den Moodle-Entwicklern gar nicht mehr unterstützt geschweige denn angeboten wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*