Kategorien
Software

Moodle 2.5 in der Fortbildung zur/m Technischen Redakteur/in

Redaktion von E-Learning-Projekten

Der Berliner Bildungsträger comjob GmbH bildet Menschen zum Technischen Redakteur fort. Diese erlernen die Erstellung technischer Dokumentationen und Gebrauchsanweisungen in Industrie und Handel, Ingenieurbüros und Technischen Redaktionen. Ein Aspekt dabei ist Redaktion von E-Learning-Projekten.

Als Kursleiter führe ich die angehenden Technischen Redakteure in die Arbeit mit Moodle ein. Zum Einstieg wählen wir eine komfortable Installation von Moodle: da alle mit dem Betriebssystem Windows arbeiten, nehmen wir die Windows Moodle Distribution von der Seite http://download.moodle.org/windows/. Eine Bedienungsanleitung gibt es kostenlos als Moodle_Praxisbuch_Kapitel3 PDF-Datei dazu von mir aus dem Moodle 2 Praxisbuch.

Der Vorteil dieser Version: es muss nicht extra eine Entwicklerumgebung wie z.B. XAMPP vorher installiert werden. Auch braucht nicht extra eine Datenbank angelegt werden. Die heruntergeladene ZIP-Datei wird entpackt. Danach braucht nur die Datei Start Moodle.exe im Hauptverzeichnis gestartet werden. Anschließend wird noch im Browser in der Adresszeile http://localhost eingetippt und dann die ENTER-Taste gedrückt. Das war es auch schon. Eine einmalige Installation schließt sich an, die fast schon selbsterklärend ist.

Im ersten Schritt wird auf die Sprache deutsch umgestellt. Mit einer bestehenden Internetverbindung klappt dies automatisch, jedoch nicht in unserem Fall. Das Intranet im Klassenraum konnte die deutschen Sprachdateien nicht automatisch laden. Alternativ erhielten wir den Hinweis, dass die Sprachdateien später noch per Hand nachträglich installiert werden können. So weit so gut.

Während der Installation kam es zu einer Fehlermeldung: die Skript-Ladezeit von 30 Sekunden reicht nicht. Kein Wunder: die Rechner hatten Windows XP, 2 GB RAM, einen langsamen Prozessor usw. Abhilfe schaffte die Änderung einer Zeile in der php.ini: die max_exec_time haben wir von 30 auf 360 Sekunden hochgesetzt. Nach einem Neustart der Start Moodle.exe lief alles problemlos. Die langsamen Rechner konnten die Installationsroutine durchlaufen.

Zum Schluß haben wir noch die deutschen Sprachdateien installiert: die Datei de.zip von der Seite http://download.moodle.org/langpack/ haben wir heruntergeladen und ausgepackt. Eigentlich reicht es, den ausgepackten Ordner de nur in das Verzeichnis moodledata/lang/ zu kopieren. Die Sprachumstellung klappte aber auch hier nicht auf Anhieb. Der Fehler: die ZIP-Datei enthält die PHP-Dateien mit den deutschen Texten im Unterordner de von de! Nach dem Auspacken muss der unterste Ordner de genommen werden. Dann klappt auch die Sprachumstellung.

Für die angehenden Technischen Redakteure gab es genug Details, die genau beachtet werden müssen. Von daher schauen wir uns morgen die Installationsanleitungen von http://docs.moodle.org/25/de/Installation an.